Archiv

Archiv für den Monat August 2012

Bevor nun die üblen Dacharbeiten über meiner Wohnung wirklich beginnen, habe ich die Chance noch Mal genutzt und bin mit Jamie auf selbiges geklettert um ein Video zu meinem Song „Über den Dächern von Berlin“ aufzunehmen.

Es war ein sehr schöner Abend mit grandiosem Sonnenuntergang und gleichzeitigem Vollmond. Da oben fühlt sich Berlin wirklich gut an. Liegt vielleicht daran, dass man über den Dingen steht und das große Treiben der Menschen nur noch als ein diffuses Brummen wahrnimmt. Fast möchte man die Stadt umarmen, vor allem wenn ich daran denke wie viele Menschen hier jeden Tag auf’s Neue ihr Glück versuchen und bewusst oder unbewusst ein Teil davon sind. Gerade im Sommer spürt man die Anwesenheit, die Offenheit, die Neugierde, die Vielfältigkeit der Berliner, egal woher sie kommen.
Peter Ray

Advertisements
Strassen bzw. Tunnelmusik an der Siegessäule in Berlin, zusammen mit Jana Jamie Hill

Strassenmusik mit Lightshow

Heute scheint die Sonne und es soll so richtig heiß werden – na klar, ist ja auch Sommer!! Vor ein paar Tagen war es allerdings eher nasskalt und ich bin mit Jamie in den Tunnel an der Siegessäule gegangen um dort zu spielen. Eine Akustik wie in der Kirche und ’ne sensationelle Lichtwand machen einfach Riesenspaß!!

Es gab in der vergangenen Woche ein paar wunderschöne Tage. Tage, die sich von mir aus in einer Endlosschleife wiederholen könnten. Ein Geschenk, aber auch eine Erlaubniss, die man sich selbst erteilt.

Vielleicht der richtige Moment um einfach „Danke“ zu sagen.

Nach dem ich aufgewacht bin habe ich mich gefragt, ob die Bauarbeiter, die gerade das Dach sanieren unter dem ich wohne, nächste Woche wohl erscheinen, oder ob wieder mal nichts passiert und ich weiter darauf warte, zu erfahren ob ich nun bald (ob)dachlos bin oder nicht. Im schlimmsten Fall verkaufe ich alles bis auf Gitarren, Mikros und Verstärker und führe ein Vagabunden-Leben im Wohnmobil (das ich leider gar nicht besitze).

Meine neue CD muss in’s Presswerk, aber ich muss noch warten bis die Vertriebsfrage geklärt ist…
Zeit für ein gutes Frühstück, Sport, meine Mutter mal wieder anrufen und dann an die Arbeit 😉

Peter Ray